Edit Content

Unternehmensberater Gehalt: Wie viel verdiene ich als Consultant? – V2 Copy

Unternehmensberater Gehalt: Wie viel verdiene ich als Consultant?

Beitrag teilen

Inhaltsverzeichnis

Die Beratungsbranche befindet sich in einem Höhenflug. Mehr als 184.000 Consultants arbeiten mittlerweile in den rund 26.000 Beratungsfirmen in Deutschland – Tendenz steigend. Überraschend ist das nicht, da der Beratungsbedarf aufgrund der voranschreitenden digitalen Transformation aktuell enorm ist. 

Um diesem Bedarf gerecht zu werden, stellen Unternehmensberatungen verstärkt neue Kandidaten ein und sind auch bereit, bei der Vergütung tiefer in die Personalkassen zu greifen. Das macht den Beraterberuf bei jungen Absolventen natürlich umso beliebter. Von diesem Trend profitieren zudem auch Unternehmensberater, welche einen Wechsel innerhalb der Branche anstreben.

Wenn Du in die Unternehmensberatung einsteigen, wechseln oder aussteigen möchtest, interessiert es Dich wahrscheinlich, wie Dein Gehalt dabei aussehen wird. In diesem Artikel verraten wir Dir alles, was Du zum Thema Unternehmensberater Gehalt wissen musst, wie es aufgebaut ist und welche Einflussfaktoren es dabei gibt.

So viel verdienst Du als Consultant

Das durchschnittliche Gehalt von Unternehmensberatern liegt in Deutschland bei ungefähr 74.602 Euro brutto im Jahr (Glassdoor, Januar 2023). Bei Berufseinsteigern liegt dieser bei circa 52.000 Euro (BDU). Doch dies sind nur pauschale Durchschnittswerte. Die Gehaltsspannbreite im Consulting ist enorm und reicht von weniger als 30.000 Euro bis über 780.000 Euro im Jahr (CONSULTING.de, Gehaltsstudie, 2017).

Unternehmensberater Gehalt Übersicht
Verteilung des Gesamtgehalts mit Median und Quartilen; festangestellte Berater; n=949

Wie kann es zu derartigen Gehaltsschwankungen von über einer halben Million Euro kommen? Um diese Frage beantworten zu können, müssen viele verschiedene Einflussfaktoren berücksichtigt werden, welche bei Deinem Gehalt eine wichtige Rolle spielen. Je nachdem welches Profil Du mitbringst, bei welcher Firma und in welchem Office Du arbeitest, auf welcher Karrierestufe Du Dich befindest, kann sich Dein Gehalt unterscheiden. Deshalb ist es schwierig, eine genaue Gehaltsprognose für Dich zu erstellen.

In diesem Artikel wollen wir Dir zwar Gehaltsspannen als Richtwerte nennen, Dir aber vor allem erklären, wie Dein Gehalt als Berater aufgebaut ist, wovon es abhängt und wie es sich im Laufe, während und nach Deiner Beraterkarriere entwickeln kann. Wir empfehlen Dir außerdem, folgende Gehaltsrechner auszuprobieren, um Dein Gehalt etwas genauer auf Dich zugeschnitten auszurechnen:

  • Glassdoor: Gehaltsrechner nach Standort und Unternehmen
  • GehaltsReporter.de: Gehaltsrechner nach Berufserfahrung und Standort
  • Lohnanalyse: Gehaltsrechner für Consultants in der Schweiz mit der Möglichkeit nach Bundesland, Geschlecht und Qualifikation zu filtern

Wie ist das Gehalt eines Unternehmensberaters aufgebaut?

Zunächst einmal ist es wichtig zu verstehen, wie Dein Gehalt als Unternehmensberater aufgebaut ist.
Üblicherweise besteht es aus drei Hauptbestandteilen:

Die Drei Hauptbestandteile des Unternehmerberater Gehalts - consultingheads
Anteile (in %) der verschiedenen Gehaltsbestandteile am Gesamtgehalt; festangestellte Berater; n=949

Fixgehalt

Das Fixgehalt macht etwa 78 % Deines Gesamtgehalts aus und wird Dir monatlich überwiesen, unabhängig davon, welche Leistung Du ablieferst. Alle fest geplanten und im Arbeitsvertrag geregelten Gehaltsbestandteile zählen zum Fixgehalt. Dieses hängt von einigen Faktoren ab, die Du nur bedingt beeinflussen kannst.

Laut BDU ist das Weihnachtsgeld beziehungsweise dreizehntes Gehalt bei den meisten Beratungen auch Teil des Fixgehalts. Das erhältst Du zusätzlich im Dezember oder Januar zusammen mit Deinen Monatsbezügen. Wenn Du Glück hast, bekommst Du außerdem ein Urlaubsgeld, das Dir kurz vor der Sommerzeit ausgezahlt wird.

Variables Gehalt

Im Consulting sind variable Bestandteile in Form von Bonusbezügen üblich. Diese sind an bestimmte Ereignisse geknüpft und werden in den Jahresgesprächen mit Deinem Vorgesetzten festgelegt. Hierbei kann es sich zum Beispiel um folgende Faktoren handeln:

  • Du hast Deine persönlichen Jahresziele erreicht, wie zum Beispiel ein wichtiges Projekt abgeschlossen, ein Weiterbildungszertifikat erhalten oder einen Text publiziert.
  • Deine Firma hat ihre Unternehmensziele, wie beispielweise ein bestimmtes prozentuales Wachstum oder einen bestimmten Umsatz, erreicht.
  • Du hast mit besonderen Leistungen zum Firmenerfolg beigetragen, wie einen Neukunden akquiriert oder einen Mitarbeiter empfohlen.

Dabei gilt: Je höher die fachliche Verantwortung, desto höher die variable Vergütung. Auf der nachfolgenden Grafik wird dies deutlich. So bekommt ein Consultant ohne leitende Funktion bei guter Performance einen variablen Anteil von circa 6.000 Euro im Jahr, was 10 % Aufschlag seines Gehalts bedeutet. Ein Berater, der mehr Verantwortung wie zum Beispiel Projektakquise und Vertragsverhandlung übernimmt, kann im besten Fall mit einem Gehaltsaufschlag von über 20 % rechnen und damit bis zu 30.000 Euro mehr im Jahr verdienen.

Unternehmensberater Gehalt - Vaiable Vergütung nach Hauptaufgabenbereich - consultingheads
Variable Gehaltsanteile; Gesamt: n=885; mit variablen Gehaltsanteilen: n=747

Zusatzleistungen

Zusatzleistungen sind nicht immer vertraglich festgelegt und werden deshalb häufig nicht einbezogen, wenn man das Gehalt berechnet. Summierst Du sie allerdings, wirst Du merken, dass eine beachtliche Summe zusammenkommt. Du kannst von vielen Zusatzleistungen privat (zum Beispiel vom Geschäftsauto) oder auch langfristig nach Deinem Consulting-Exit profitieren (zum Beispiel von der finanzierten Fortbildung).

Hier einige Zusatzleistungen, welche in der Consultingbranche üblich sind:

  • Büroequipment: Taschenkalender, ergonomische Büromöbel
  • Technische Ausrüstung: Firmenlaptop, Smartphone, Videokonferenz-Software etc.
  • Mobilitätsleistungen: Firmenwagen, BahnCard, Nahverkehrsticket, Fahrtkostenzuschüsse
  • Weiterbildungsmöglichkeiten: Sprachkurs, Trainings, Zertifikate
  • Zusatzversorgung: Altersvorsorge, Kinderbetreuung
  • Wohlfühlleistungen: Kantinenessen, Mahlzeitenzuschuss, Obst und Getränke im Office, Fitnessstudiovergünstigungen
  • Spezialkonditionen: Hotelkettenrabatte, Nachlässe bei ausgewählten Einzelhändlern
Unternehmensberater Gehalt - Zusatzleistung: Dienstwagen - consultingheads
Zusatzleistung: Dienstwagen; n=885

Welche Einflussfaktoren gibt es beim Gehalt für Unternehmensberater?

Bei Deinem Einstieg in die Beratung sind Gehaltsverhandlungen bei den meisten Firmen nicht üblich. Dennoch gibt es einige Faktoren und Entscheidungen, mit denen du sowohl vor als auch während Deiner Karriere, Dein Gehalt beeinflussen kannst. Flexibilität beim Ort Deines Arbeitsplatzes, ein bestimmter und vor allem sehr guter Studienabschluss können zum Beispiel vorteilhaft für Dich sein. Doch lass uns genauer anschauen, welche Einflussfaktoren es beim Gehalt für Unternehmensberater gibt.

Studium

Bist Du Berufseinsteiger, spielen beim Thema Studium sowohl der Studienabschluss als auch das Studienfach eine entscheidende Rolle bei Deinem Gehalt. Je höher Dein Studienabschluss, desto höher ist logischerweise auch Dein Einstiegsgehalt.

Studienabschluss

Einstiegsgehalt (inklusive Boni etc.)

Bachelor-Abschluss („Analyst“)

43.000-46.000 €
Master-Abschluss 48.000-66.000 €
MBA/Promotion 55.000-76.000 €

(Quelle: CONSULTING.de, Gehaltsstudie, 2017)

Je nach Studienfach kann sich das Einstiegsgehalt auch unterscheiden. Naturwissenschaftler sind besonders beliebt mit einem Durchschnittsgehalt von 65.000 Euro brutto im Jahr. Danach folgen Juristen mit 59.000 Euro. Betriebswirte, Informatiker oder Ingenieure verdienen durchschnittlich 55.000 Euro nach ihrem Einstieg in die Beratung.

(Quelle: GehaltsReport.de; 2020)

Berufserfahrung

Entscheidest Du Dich für einen Wechsel innerhalb der Consultingbranche und bringst dadurch Beratungserfahrung mit, erhöhst Du Deine Chancen auf ein höheres Gehalt. Dein Arbeitgeber profitiert natürlich davon, dass Du dir durch erste Erfahrungen ein professionelles Auftreten angeeignet hast und schwierige Situationen besser meistern kannst als ein Neuling.

Einstiegslevel Einstiegsgehalt
Junior Consultant Ø € 54.000
Senior Consultant  Ø € 69.000
Manager Ø € 87.000

(Quelle: bdu.de BDU Studie: Vergütung in der Unternehmensberatung 2021)

Siehe auch: Gehaltsrechner nach Berufserfahrung und Standort.

Führungsverantwortung

Ob Du Führungsverantwortung übernimmst oder nicht, ist einer der größten Einflussfaktoren auf Dein Gehalt. Für Geschäftsführer liegt das Durchschnittsjahresgehalt zum Beispiel bei ungefähr 146.000 Euro im Jahr. Für andere Berater gelten folgende Richtwerte:

Unternehmensberater Gehalt nach Berufserfahrung und Führungsverantwortung - consultingheads
Jahresbruttofixgehalt; n=949;

Bei der obigen Darstellung fällt auf, dass bei allen Gehaltswerten der Mittelwert beziehungsweise Durchschnittswert höher ausfällt als der Medianwert. Vor allem bei voranschreitender Berufserfahrung, der Berater ist dieser Unterschied bemerkbar. Dies weist auf wenige Ausreißer hin, die um einiges höher liegen als die anderen Gehaltswerte.

Karrierestufe

Sobald Du es in die Unternehmensberatung geschafft hast, kannst Du anfangen, die Karriereleiter hochzuklettern. Regelmäßige Karrieresprünge inklusive Gehaltserhöhungen finden in den großen MBB-Beratungen üblicherweise alle zwei bis drei Jahre statt. In kleineren Beratungen können die Zeitabstände etwas größer sein.

Zusätzlich hast Du halbjährige Feedbackgespräche mit Deinem Chef. Dies gibt Dir die Möglichkeit, die nächste Beförderung vorzuziehen, wenn Du besondere Leistungen wie zum Beispiel die Akquise eines großen Mandats vorweisen kannst.

Jahresbruttofixgehalt nach Karrierestufe (ohne Geschäftsführer)

Karrierestufe Median (ohne PV) Median (mit PV)
Junior-Consultant/Junior-Associate/Analyst 49.820 €
Consultant 56.180 € 60.420 €
Senior-Consultant 68.900 € 79.500 €
Manager/Senior Manager/Associate Partner 90.100 € 116.600 €
Partner/Principal (Inhaber/Geschäftsführer) 148.400 €

(Quelle: GehaltsReporter.de; 2020)

Standort

Der Standort der Unternehmensberatung, bei der Du arbeitest, beeinflusst außerdem Dein Gehaltsniveau. Umso attraktiver der Standort Deines Unternehmens ist, desto besser sind die Chancen auf eine sehr gute Bezahlung (desto schwieriger ist es allerdings auch, in diese Büros hineinzukommen). So liegen in Metropolstädten wie Frankfurt, Hamburg und München die Gehälter generell über dem Durchschnitt. In kleinen Städten, vor allem im Osten Deutschlands, ist das Gehalt deutlich niedriger.

Genauso wie in anderen Berufen unterscheidet sich das Gehaltslevel außerdem je nach Bundesland. Wirf deshalb einen Blick auf die Übersicht der Durchschnittjahresgehälter für Unternehmensberater, aufgeteilt nach Bundesländern:

Bundesland Jahresgehalt
Hessen 82.600 €
Baden-Württemberg 82.600 €
Hamburg 79.400 €
Bayern 78.900 €
Nordrhein-Westfalen 77.400 €
Rheinland-Pfalz 75.600 €
Bremen 73.700 €
Saarland 72.900 €
Berlin 70.300 €
Niedersachsen 70.100 €
Schleswig-Holstein 68.400 €
Thüringen 63.100 €
Sachsen 62.400 €
Brandenburg 61.100 €
Sachsen-Anhalt 60.500 €
Mecklenburg-Vorpommern 58.800 €

(Quelle: Studyflix.de; 2022)

Firma

Je größer die Unternehmensberatung, desto höher liegen normalerweise auch die Gehälter der Consultants. Die Beratungen lassen sich grob in folgende Gehaltskategorien einteilen:

Unternehmenstyp Jahresfixgehalt für Einsteiger
MBB, Roland Berger 90.000-110.000 €
Top-Beratung, Big Four 50.000-56.000 €
Inhouse-Beratung 55.000-74.000 €
Kleinere Beratung (5-20 Mitarbeiter) 48.000-57.000 €

Quelle: GehaltsReporter.de; 2020

MBB/Tier-1-Beratungen

Bei den Strategieberatungen MBB (McKinsey, Boston Consulting Group und Bain) ist das Gehalt für Berufseinsteiger ungefähr 15 bis 30 Prozent höher als der Durchschnittswert. Ähnliche Gehälter werden auch bei Tier-1-Beratungen wie Roland Berger gezahlt.

Level Erfahrung Tier-1-Beratung
Consultant Einsteiger Min. 74.200 € – 106.000 €
Senior Consultant Einsteiger Max. 84.800 € – 148.400 €
Manager Nach 5 Jahren 159.000 € – 190.800 €
Senior Manager Nach 5-7 Jahren 190.800 € – 265.000 €
Partner >10 Jahre Über 318.000 €

Quelle: Kienbaum-Studie (aus GehaltsReporter.de; 2020)

„Big Four“ und andere Top-Beratungen

Bei den „Big Four“ und anderen Top-Beratungen liegt das Durchschnittsjahresgehalt bei ungefähr 50.000 bis 56.000 Euro. Zu den „Big Four“ gehören KPMG, PricewaterhouseCoopers (PwC), Deloitte und Ernst & Young. Sie sind die vier größten Wirtschaftsprüfungsgesellschaften, die mittlerweile einen immer größer werdenden Fokus auf Consulting legen. Simon-Kucher & Partners, Capgemini Invent und BearingPoint sind Beispiele für andere Top-Beratungen.

Inhouse-Beratung

Danach folgen Inhouse-Beratungen, die für etwas bescheidenere Gehälter, aber dafür auch für eine bessere Work-Life-Balance und weniger Arbeitsstunden die Woche bekannt sind. Beispiele sind:

Funktion Min. Fix Max. Fix Ø Bonus Ø Gesamt
Consultant 55.120 € 74.200 € 10.600 € 63.600 € – 84.800 €
Projektleiter/ Manager 79.500 € 116.600 € 15.900 € 95.400 € – 132.500 €
Principal/ Senior Manager 100.700 € 143.100 € 26.500 € 127.200 € – 148.400 €
Partner/ VP 127.200 € 180.200 € 42.400 € 169.600 € – 212.000 €

Quelle: Kienbaum-Studie (aus GehaltsReporter.de; 2020)

Kleinere Beratungen (5-20 Mitarbeiter)

Laut des Bundesverbands Deutscher Unternehmensberater (BDU) zählen in Deutschland neun von zehn Beratungen zu kleineren Anbietern mit Jahresumsätzen von weniger als einer Million Euro. Für diesen Unternehmenstyp ist das Durchschnittsgehalt am niedrigsten und liegt bei ungefähr 42.000 bis 48.000 Euro.

Branche

Der letzte Einflussfaktor auf Dein Gehalt als Unternehmensberater ist die Branche, in der Du berätst. Personalberater verdienen beispielsweise beachtlich weniger als Strategieberater. Die folgende Tabelle gibt Dir eine grobe Übersicht der Jahresbruttofixgehälter nach Beratungsfeld:

Jahresbruttofixgehalt nach Beratungsfeld (ohne Geschäftsführer)

Beratungsfeld Median (ohne PV) Median (mit PV)
Strategie und Unternehmensführung 76.055 € 114.083 €
Organisation/Prozesse/Projektmanagement 70.623 € 92.353 €
IT/Software/Informationsmanagement 65.190 € 97.785 €
Industrie/Technologien/Ingenieursdienstleistungen/ Logistik 65.190 € 97.785 €
SAP 59.758 € 92.353 €
Personal 54.325 € 86.920 €

Quelle: GehaltsReporter.de; 2020

Wie viel verdiene ich nach dem Ausstieg aus dem Consulting?

In den Dax-Unternehmen, wie der Allianz oder der Deutschen Post, besteht ein Großteil der Vorstandsmitglieder aus ehemaligen MBB-Consultants. Als Berater stehen Dir nach dem Consulting-Exit also viele Türen offen. Vom Projektmanager bis zum Vorstandsmitglied – hier kann das Gehalt genauso weit auseinandergehen wie im Consulting selbst. Es hängt von Deiner Stelle und ähnlich wie den oben genannten Einflussfaktoren ab.

Da es leider keine bekannten Studien zum Gehalt nach dem Ausstieg gibt, haben wir für Dich unsere Daten analysiert, um dir dennoch eine fundierte Schätzung zu geben. Für die Gehaltspräferenzen unserer consultingheads-Mitglieder, die sich für den Ausstieg aus dem Consulting interessieren, können wir Dir einen guten Einblick geben: 

Durchschnittliche Gehaltspräferenzen für Vollzeit-Stellen

Berufserfahrung Mindestbruttogehalt pro Jahr
1-3 Jahre ~ 65.000 €
3-5 Jahre ~ 79.000 €
5-8 Jahre ~ 91.000 €
8-11 Jahre ~ 123.000 €
11+ Jahre ~ 140.000 €

Gehaltspräferenzen der consultingheads-Nutzer für Vollzeit-Stellen nach Berufserfahrung; n=2110; Quelle: consultingheads

Auch die zahlreichen Jobs auf consultingheads von unseren Unternehmenspartnern, die auf der Suche nach Kandidaten mit Beratungserfahrung sind, geben uns einen ähnlichen Eindruck: 

Durchschnittliche Gehaltsspannen der Vollzeitjobs nach Berufserfahrung

Berufserfahrung Minimum Maximum
0-3 Jahre ~ 59.000 € ~ 72.000 €
3-5 Jahre ~ 71.000 € ~ 93.000 €
5+ Jahre ~ 85.000 € ~ 96.000 €

Gehaltsspannen der Vollzeitjobs auf consultingheads nach gewünschter Berufserfahrung; n=100; Quelle: consultingheads

Der Ausstieg in den Konzern verspricht das höchste Gehalt, gefolgt vom mittelständischen Unternehmen und Start-ups:

Durchschnittliche Gehaltsspannen der Vollzeitjobs nach Unternehmenstyp

Unternehmenstyp Minimum Maximum
Konzern ~ 77.000 € ~ 91.000 €
Mittelständisches Unternehmen ~ 71.000 € ~ 89.000 €
Start-up (Wachstumsphase) ~ 57.000 € ~ 72.000 €

Gehaltsspannen der Vollzeitjobs auf consultingheads nach Unternehmenstyp; n=100; Quelle: consultingheads

Unternehmensberater Gehalt: Übersicht des richtigen Exits – consultingheads
Eine Übersicht und Einschätzung der verschiedenen Ausstiegsoptionen nach Sicherheit, Verantwortung, Prestige, Gehalt, Work-Life-Balance und Flexibilität. Beinhaltet auch typische Positionen und den idealen Zeitpunkt für den Exit.

Gehalt in der Freelance-Beratung

Die Entscheidung in die Freelance-Beratung einzusteigen treffen immer mehr Berater. Um erfolgreicher Freiberufler zu werden, ist eine gute Vorbereitung wichtig. Schau Dir dafür gerne unseren Guide für angehende Freelance-Berater an. Hier haben wir auch schon den Tagessatz für Freelance-Berater thematisiert. Der Tagessatz der Projekte, die wir über consultingheads vermitteln, liegt im Durchschnitt zwischen 700 und 1.500 Euro. Er hängt von Deiner Expertise und Berufserfahrung ab.

Auf welches Jahresgehalt Du dann kommst, wird bestimmt durch die Anzahl und Dauer Deiner Projekte. Laut Consulting.de verrechnen Freelance-Consultants im Median 150 Tage im Jahr. Bei guter Akquise kommst Du auf einen Jahresverdienst von zwischen 100.000 und 150.000 Euro.

Tagessätze freiberuflicher Unternehmensberater

Berufserfahrung Ø Tagessatz Min. Ø Tagessatz Max.
Einsteiger 500 € 700 €
5-10 Jahre Erfahrung 700 € 1.200 €
Top-Experte 1.200 € 1.800 €

Warum verdienen Unternehmensberater „so viel“?

Als Unternehmensberater wurdest Du bestimmt auch schon mit den Vorurteilen Deines Berufes konfrontiert. „Consultants sind überbezahlt und sagen Managern, was die Mitarbeiter sowieso schon wissen.“ Doch das „hohe“ Gehalt ist berechtigt, wenn man den Preis betrachtet, den Unternehmensberater für ihr Gehalt zahlen. Es gibt drei Gründe, die das Gehalt der Berater erklären:

  1. Ein Consultant trägt beachtlich zum Jahresumsatz einer Unternehmensberatung bei. Der Tagessatz, den der Unternehmenskunde tatsächlich für einen Berater zahlt, reicht bei großen Strategieberatungen bis zu 5.000 Euro. Davon bekommst Du als Berater nur einen kleinen Teil ausgezahlt.

  2. Überstunden kommen in der Branche häufig in hohem Ausmaß vor, werden aber nur selten bezahlt. Von der 40-Stunden-Woche träumen die meisten Berater. Zehn Überstunden pro Woche sind durchschnittlicher Standard und eine 60- bis manchmal sogar 90-Stunden-Woche nicht selten. Auf die Anzahl der Stunden gerechnet, sieht das Gehalt dann gar nicht mehr so spektakulär aus.

  3. Der Beraterberuf ist mit einem hohen Reisepensum verbunden, womit im Endeffekt auch Deine Freizeit zum Opfer fällt. Als Berater musst Du unter Umständen ganze Wochenenden an dem Standort Deines Projekts verbringen und wenn Du es mal am Wochenende nach Hause schaffst, heißt es Montagmorgen um 5 Uhr los zum Flughafen.
Anzahl der Überstunden pro Woche für alle Befragten in Vollzeitstellen; n=911

Quellen:
Richter, M. (CONSULTING.de; 2017): „Gehaltsstudie 2017“ Zugriff auf: https://www.consulting.de/gehaltsstudie/

Schulz, C. (Consulting-Life.de): „Endlich entschlüsselt – das Unternehmensberater-Gehalt“ Zugriff auf: https://www.consulting-life.de/endlich-entschluesselt-das-unternehmensberater-gehalt/

Gehaltsreporter (GehaltsReporter.de; 2018, 2020): „Wie hoch ist das Gehalt eines Unternehmensberaters (m/w)“ Zugriff auf: https://gehaltsreporter.de/gehaelter-von-a-bis-z/fuehrungskraefte-stabsfunktionen/unternehmensberater/

Studyflix (Studyflix.de; 2022): „Unternehmensberater Gehalt nach Bundesland“ Zugriff auf: https://studyflix.de/jobs/berufe/unternehmensberater-4594/gehalt

Schreibe einen Kommentar